• /
  • StarWind Storage Appliance

StarWind Storage Appliance

StarWind Storage Appliance product video

Leistungsversprechen


Für KMU und Konzerne, die nach einem leistungsfähigen Primärspeicher zur Servervirtualisierung, für VDI, Datenbanken und Szenarien mit großem Datenvolumen suchen oder einen kostengünstigen Sekundärsicherungstier einrichten wollen, heißt unsere Lösung StarWind Storage Appliance. Sie vereint Handelsserver, Festplatten und Flash und entsprechende Software in einfach anpassbaren Speicherplattformen.
Zusätzlich bietet das Produkt einen optionalen Zugang zur öffentlichen Cloud Azure, sodass die Einbeziehung einer effektiven Notfallsicherung leicht ist und Rechtsvorschriften erfüllt werden. StarWind SA wird durch ein Hinzufügen von individuellen Disks und Flash-Modulen erweitert, oder JBODs, wobei das Hinzufügen von fertigen Controller-Knoten das Abstufen ermöglicht.

StarWind SA richtet sich an Endkunden, die einen hochleistungsfähigen Primärspeicher oder Sekundärspeicher zur Sicherung benötigen. Falls eine komplette Virtualisierungsinfrastruktur aufgebaut werden muss, ist StarWind HCA äußerst praktisch. Wenn jedoch die gesamte, benötigte Hardware vorhanden ist, dann ist StarWind Virtual SAN für eine hochleistungsfähige Virtualisierungsausrüstung ausreichend.

Unterscheidung

Im Gegensatz zu Speicherhändlern, die einen klassischen Ansatz einsetzen, bei der die Anwendungsserver die gesamte Arbeitslast erledigen, nutzen wir ein offenes, software-modulares Design auf dem Niveau von Speichercontrollern, sodass die Datenlokalität und das Netzwerk und die Anwendungsserver von zu viel I/O-Aktivität entlastet werden. StarWind Storage Appliance ist komplett benutzerdefiniert und erweiterbar, wobei Anwendungsmodule Dritter wie Windows-Dienstleistungen oder VMs über dem Speicher stehen. Ergebnisse aus Datenerhebungen, Analysen oder einfache Rohdatenverarbeitung laufen in den jeweiligen Datensätzen ab – im Controller. Somit überspringen sie komplett die Ebene der Netzwerk-Switches, was die Leistung wesentlich erhöht. StarWind SA bietet eine herausragende Verwaltungseinfachheit, verstärkte Datensicherheit und die höchstmögliche Leistung. Darüber hinaus benötigt StarWind SA weder eine externe Sicherung noch eine Antivirus-Software. Beide sind bereits auf der Speicherplattform integriert und zeigen, dass wir unsere eigenen benutzerdefinierten Funktionen für unsere Speicheranwendungen einsetzen. Dem Endkunden steht es frei, ob er die geschäftswichtigen Anwendungen erwirbt, installiert und verwaltet, da dies nun ein Teil seiner Routinen bei einem Speicher-Array darstellt. Es werden weniger Software-Käufe und weniger Komponentenverwaltungen benötigt und daraus folgt eine bessere Grundleistung – Vorteile auf allen Seiten.

Im Gegensatz zu anderen Speicherhändlern, die ein oder zwei Uplink-Protokolle verwenden, enthält unsere Lösung die vereinte Speicherfunktion von StarWind VSAN mit Multiprotokoll. StarWind SA unterstützt branchenübliche Standards wie 1 und 10 GbE und Anwendungsprotokolle wie NFS, CIFS und iSCSI. Wir integrieren ebenfalls 25/50/100 Gb Ethernet und InfiniBand, VVOLS, RDMA verfügbares SMB3 und iSER zusammen mit hochmoderner NVMe über Fabrics. Wir setzen uns als Ziel, die bestmögliche Leistung an Kunden zu liefern bezüglich IOPS und TBPS, je nachdem was der zugrundeliegende Speicher und die Netzwerkhardware möglich machen.

Im Gegensatz zu typischen Speicherplattformen profitiert StarWind Storage Appliance von einer hyperkonvergenten Architektur mit einer Kapazitätserweiterung für StarWind HCA. Das Produkt bietet viel Freiraum in der Konfiguration und Benutzerdefinierung der IT-Infrastruktur, um die Branchenanforderungen genauestens ohne Übertreibung und Mehrkosten zu erfüllen. Die Kombination aus hochleistungsfähiger SA mit StarWind HyperConverged Appliance bildet eine Symbiose von herausragender Effizienz und Verlässlichkeit, weil die Speicheranwendung viel I/O-Last von der bereits effektiven HCA nimmt.

Vorteile

Herausragende Einfachheit
StarWind Storage Appliance wurde entwickelt, um Speicher für verschiedenste Kunden zur Verfügung zu stellen, inklusive verschiedener Virtualisierungsumgebungen. Dies wird durch ausgezeichnete Konnektivität und Unterstützung von branchenüblichen Uplink-Protokollen erreicht. Nahezu kein Aufwand ist von einem IT-Team für die Installation von StarWind SA bei jeder Architektur notwendig. Darüber hinaus gibt es auch einen Support für die gesamte Anwendung.
Niedrige Kosten
StarWind Storage Appliance ist eine betriebsfertige Speicherlösung, die weniger kostet als alle Einzelkomponenten zusammen. Die Hardware-Ausgaben und entsprechende Wartung werden reduziert, weil die Storage Appliance bereits die Funktion StarWind VSAN enthält, somit ist weniger Hardware für die gleiche Arbeitslast notwendig. Darüber hinaus besitzen die allgemeinen Modelle ausschließlich Handelskomponenten und keine teure Marken-Hardware.
Leistung und Funktionen
StarWind Storage Appliance ist mit den besten Komponenten des Marktes ausgestattet. Es verfügt über branchenführende Software, um die maximale Leistung der Hardware zu erreichen. Somit laufen verschiedenste Anwendungen, darunter Antivirus, Sicherung und Verwaltung zusätzlich zum Speicher, was viel I/O-Last vom Rechnungscluster nimmt. Darüber hinaus nutzt StarWind SA die meisten Funktionen von StarWind Virtual SAN.

Funktionen

HyperConverged

StarWind Storage Appliance ist ein zielgerichteter Speicher, der von Rechnungsressourcen getrennt ist und trotzdem bietet es Vorteile der Hyperkonvergenz. Die Speicheranwendung kann mehrere Anwendungen auf der Speicherplattform ausführen, inklusive Antivirus, Sicherung, Verwaltung usw. Im Ergebnis minimiert StarWind SA den Datenpfad, nimmt viel I/O-Last von den Rechnungsressourcen und gibt sie der Speicherung. Die Leistung wird erhöht und alle unnötigen Kabelinteraktionen und daraus folgende Leistungsprobleme werden beseitigt. Darüber hinaus dient die Lösung als Kapazitätserweiterung für einen Cluster auf der Grundlage von StarWind HyperConverged Appliance, wenn ein Bedarf an anpassbarer Rechenleistung nicht vorliegt. Weitere Informationen
StarWind Virtual SAN Hyper-Converged Architecture
Hyperkonvergente Architektur

Konvergent („Getrennte Rechen- und Speicherressourcen“)

StarWind SA wurde für ein „klassisches” konvergentes (Getrennte Rechen- und Speicherressourcen) Szenario entwickelt, wobei der Speicher von der Hauptplattform getrennt wird. Die Lösung interagiert problemlos mit der Kundeninfrastruktur (Virtualisierung, Datenbankserver usw.), indem sie branchenübliche Uplink-Protokolle – iSCSI, SMB3, NFS, VVOLs auf iSCSI, NVMe über Fabrics, iSER (bald verfügbar) und Medien nutzt – Ethernet, InfiniBand, SAS und SATA. Durch den Einsatz von konvergenter Architektur ermöglicht StarWind SA die individuelle Anpassung von Rechen- und Speicherressourcen. Weitere Informationen
StarWind Virtual SAN Compute and Storage Separated Scenario
Architektur mit getrennter Rechen- und Speicherressourcen

Vereinter Speicher (Multiprotokoll)

StarWind SA bietet für verschiedenste Kunden Speichermöglichkeiten, weil es branchenübliche Uplink-Protokolle und physische Konnektivität einsetzt. StarWind SA unterstützt die Standards 1 und 10 GbE sowie das neuere 25/40/50/100 GbE und InfiniBand. Die Protokolle sind folgende: SMB3 mit Dialektfunktionen, inklusive RDMA-unterstützende SMB Direct und MPIO-anwendbare SMB-Multikanäle, NFSv4.1 und iSCSI, VVOLs auf iSCSI, innovative NVMe über Fabrics und iSER ist bald verfügbar. StarWind SA bietet eine entscheidende Vielseitigkeit, da das Produkt ein Teil von nahezu jeder Architektur oder virtuelle Umgebung werden kann. Weitere Informationen

VM-zentrischer Speicher und StarWind Log-Structured File System (LSFS)

StarWind Storage Appliance wurde zur Bearbeitung von Datenbanken, zur Verarbeitung großer Datenmengen und zur angemessenen Virtualisierungsarbeitslast entwickelt und vermeidet jegliche Leistungsabsenkungen. Um dies zu erreichen, werden eigens entwickelte Technologien verwendet, wie z. B. Log-Structured File System. LSFS dient der Einflussminimierung von zufälliger I/O-Last, die Virtualisierungsräume dominiert. Im Grunde werden kleine zufällige Schreibvorgänge in großen aufeinanderfolgenden Seiten ausgeführt, damit eine bessere Leistung von HDD erreicht und andere Probleme vermieden werden, die sonst mit der Virtualisierungsarbeitslast assoziiert werden. StarWind SA berücksichtigt dabei sogar das Problem „log-on-log“. Weitere Informationen

Serverseitiger Cache

StarWind Storage Appliance hat eine stabil hohe Leistung dank des kosteneffizienten und verlässlich verteilten mehrfach-tiered RAM und Flash-Caches. Die konvergente Architektur enthält mehrere Cache-Ebenen: serverseitiger Cache auf der Rechenebene und Speicher-Cache. Ersteres wird von StarWind HyperConverged Appliance, StarWind VSAN, einigen Komponenten des Betriebssystems oder von Software Dritter ermöglicht. Zweiteres befindet sich auf StarWind SA, angeboten vom integrierten StarWind Virtual SAN. StarWind SA nutzt Flash für erweitertes Caching, leitet alle schreibintensive I/O-Vorgänge auf Ebene 1 um, auf der RAM verwendet wird. Zusätzlich werden die Caches dedupliziert und zwischen den Knoten und Controllern kohärent gehalten, sodass die Platz-Effizienz und Verlässlichkeit gesteigert wird. Weitere Informationen

Fault Tolerance (FT) und High Availability (HA)

StarWind SA minimiert Ausfallzeiten durch die Anwendung von synchroner 2-Wege- oder 3-Wege-Replikation, womit eine Betriebszeit von entsprechend 99.99 % und 99.9999 % erreicht wird. Es spiegelt quasi Daten und Caches zwischen den Knoten, erreicht damit eine Fehlertoleranz des gesamten Speicherpools und vermeidet jedes einzelne Ausfallproblem und dadurch Ausfallzeiten. Im Grunde baut StarWind ein Raster und kümmert sich um Datenlokalität und das vorgenannte Wide Striping, sodass das Produkt immun gegen klassische Probleme mit der Fehlertoleranz ist. Mit StarWind SA kann die virtuelle Umgebung Diskfehler und sogar Clusterknoten ohne Ausfallzeiten ausgleichen. Weitere Informationen

Scale-Up und Scale-Out

StarWind SA kann der Endkunde erweitern und komprimieren, sodass die exakten Geschäftsanforderungen ohne unnötige teure Anschaffungen zu haben. Mit zusätzlichen individuellen Disks und Flash-Modulen am Speicherknoten erhöht sich die Speicherkapazität sowie das Hinzufügen von CPU-schwächeren JBOD-Racks. Mit weiteren betriebsfertigen Controller-Knoten erhöht sich die Kapazität und Leistung, sodass mehr freier Speicher zur Verfügung steht, mehr I/O-Pfade, mehr Cache-Speicher, erhöhte Bandbreite, höhere Controller- und Speicherredundanzwerte. Dadurch gewährleistet StarWind SA finanzielle Einsparungen, weil es genau das fordert, was für die aktuelle Arbeitslast benötigt wird, ohne die typischen Mehrkosten für unnötige Ausrüstung. Weitere Informationen

Hardware-Agnostisch und Handelshardware

StarWind SA basiert auf kommerziellen, handelsüblichen Servern und kosteneffizienten Komponenten. Es sind keine kostenintensiven Markenprodukte für die primäre Funktionsweise erforderlich: keine Deduplizierung von FPGAs, keine ASICs, keine modifizierte MIPS-Firmware 64-bit CPUs, kein überteuerter Rückschreib-Cache NVRAM usw. Die einzigen Ausnahmen sind Spezialfälle, in denen Hardware-Firewalls und SAS- und SATA-Uplinks zum Server notwendig sind. Zusätzlich vereint StarWind Storage Appliance alle Komponenten mit dem Support und diese kosten weniger als Einzelkäufe. Weitere Informationen

Asynchrone Replikation

StarWind SA unterstützt die asynchrone Replikation und verwendet eine branchenführende Sicherungslösung von Veeam, welche in der Anwendung enthalten ist. Das Produkt repliziert ganze Speicherpools oder individuelle Objekte wie Virtual Machines und Dateien. Dies gewährleistet die Sicherheit der gespeicherten Daten und reduziert das Risiko der Datenkorruption im Falle von kritischen Fehlern oder Notfällen. StarWind SA unterstützt ebenso die Anwendung der öffentlichen Cloud Azure, oder einer privaten Cloud mit Microsoft Azure Stack, als Standort zur Notfallwiederherstellung, mithilfe des Einsatzes einer Sicherung von entfernt gelegenen Standorten. Weitere Informationen

Snapshots und Automatisches Speicher-Tiering

StarWind SA agiert gemäß der 3-2-1-Sicherungsregel: 3 Datenkopien in 2 Formaten und 1 an einem entfernten Ort durch Snapshots und asynchrone Replikation. Das Produkt wendet ein Prinzip namens „Interknoten-Tiering” an, bei dem die kaum genutzten „kalten” Daten auf kostengünstige und langsamere Sekundärspeicher abgeleitet werden, sodass ein schnellerer Controller-Knoten für „heiße“ Daten genutzt werden kann – in anderen Worten: Daten, die öfter genutzt werden. Die Vorgehensweise führt zu besser Kosteneffizienz, weil die gleiche Hardware-Konfiguration nicht mehr zwischen den Controller-Knoten repliziert werden muss und eine Datenmigration auf zwei Wegen betrieben wird. Im Ergebnis führt dies zu weniger CPU-Nutzung und mehr IOPS für komplette Speicher-Cluster. Weitere Informationen

Deduplizierung und Komprimierung

StarWind SA ist dank der Speicherreduktionstechnologien von StarWind Virtual SAN sehr effizient beim Speichererhalt, besonders bei Petabytes an Daten und All-flash-Anwendungen, wobei Kapazität sehr kostenintensiv ist. Deduplizierung und Komprimierung gewährleisten eine bessere Leistung und Kapazitätsanwendung, sodass das tatsächliche Datenvolumen zum Transfer und zur Verarbeitung drastisch reduziert wird. Dadurch kann StarWind Storage Appliance wesentlich mehr Daten als die Rohkapazität bearbeiten. Zusätzlich zur eigenen Inline-Deduplizierung, welche gut für die Ausführung von VMs ist, kann StarWind SA eine Offline-Deduplizierung von Dritten einsetzen. Beispielsweise ist dies möglich bei der Windows-integrierten Funktion, die weniger ressourcenkritisch und besser für „kalte“, kaum zugängliche Daten ist, wie z. B. eine Sicherung. Weitere Informationen

Virtual Storage Appliance

StarWind SA wurde mithilfe von StarWind VSAN entwickelt, um die Verfügbarkeiten sofort zu bewerten. Es gibt eine spezielle Version von StarWind Virtual SAN zur Ausführung einer vorkonfigurierten VMware- oder Hyper-V-kompatiblem VM-Anwendung. Mit einem passenden Hardware-Set und der installierten Anwendung „Virtual Storage Appliance” ist ein Nachbau von StarWind SA binnen Minuten möglich, ohne eine Bestellung der gesamten physischen Bewertungsanwendung. Als Grundlage von SA bietet StarWind VSAN alle Funktionen der Anwendung, wenn das Produkt auf ähnlicher Hardware installiert ist. Für Leistungstests wird empfohlen, unsere Ingenieure zur Feinabstimmung zu kontaktieren, um die echte Anwendung genauestens nachzubilden. Weitere Informationen

Virtual Tape Library (VTL)

StarWind SA nutzt quasi die gleiche Hardware und Kernsoftware wie StarWind VTL. Offenbar ist es nur vernünftig, das letztgenannte Produkt für den Aufbau einer virtuellen Bandbibliothek zu erwerben, aber sollte es erforderlich sein, führt StarWind SA die Virtual Tape Library ebenfalls aus. Dies beschleunigt den Sicherungsprozess mit SAS HDD, um die Bandhardware und erweiterten RAM und Flash-Cache nachzubilden und hohe Leistungen zu erzielen. Im Ergebnisse passen die Sicherungsprozesse in ein entsprechendes Zeitfenster und überschneiden sich nicht mit der Produktionszeit oder führen zu Leistungsreduzierung. Weitere Informationen

SA-Modelle

StarWind Storage Appliance ist in drei Modelle erhältlich, je nach entsprechender Aufgabe.

SA 130
StarWind HyperConverged Appliance Model S
SA 130 ist eine hochleistungsfähige Speicherplattform für Aufgaben, bei denen die Kapazität und die Kosteneffizienz wichtiger als die Betriebszeit sind. Das Produkt wurde für nachfolgende Arbeitslasten entwickelt: Sicherungen, Archivierungen, Dateispeicherung, Sperrung usw. SA 130 enthält eine integrierte Offline-Deduplizierung für eine bessere Speicherverwendung und einfache Kapazitätsverwaltung. Die Plattform bietet flexible Anpassbarkeit, um die Aufgabenanforderungen genauestens zu erfüllen. Im Grunde bietet SA 130 einen Sicherungsspeicher, der nur durch die physische Kapazität der Server-Racks eingeschränkt ist. Die Serie enthält die hochleistungsfähige SA 130D und flash-beschleunigte SA 130H. Weitere Informationen
SA 230
StarWind HyperConverged Appliance Model L
SA 230 ist eine fehlertolerante Scale-Out-Speicherplattform mit Doppel-Array. Die Lösung wurde für leistungshungrige Arbeitslasten entwickelt, bei denen Kosteneffizienz und Betriebszeit gleichsam bedeutend sind: Servervirtualisierung und Dateispeicher, fehlertolerante Sicherungen, SQL- und Oracle-Datenbanken, VDI-Einsätze und dichten Virtualisierungsspeichern. SA 230 bietet eine integrierte Cross-Array-Replikation, wobei quasi die Daten synchron zwischen den Arrays gespiegelt werden, auch wenn sie lokal entfernt sind. Die Modellserie umfasst SA 230D – der HA-Speicher für Einsteiger, und SA 230H – Speicher für I/O-intensivere Arbeitslasten. Weitere Informationen
SA 330
StarWind HyperConverged Appliance Model XL
SA 330 ist ein vollständiger Flash-Speicher mit einer zusätzlichen Ebene der Fehlertoleranz durch eine dreiseitige, allseits aktive synchrone Replikation. Das Produkt wurde für maximale Betriebszeiten und Leistungen entwickelt und bietet komplette Flash-Leistung mit weniger Flash als in gängigen Lösungen. Die Primärdaten liegen auf dem Flash-Speicher, wobei die Live-Kopien der Daten, inklusive der „kalten Daten“ auf schreibbeschleunigten Knoten mit Ausfallsicherung vorliegen. SA330 hat immer 3 Live-Kopien der Daten für eine maximale Redundanz. Die Modellserie umfasst SA 330F mit einem Primär- und 2 Ausfallsicherungsknoten, und SA 330RF, mit 2 Primär- und 1 Ausfallsicherungsknoten. Weitere Informationen



Differenzierung  Vergleich mit der Konkurrenz Weitere Informationen
Jetzt testen  StarWind Virtual SAN Herunterladen
Kaufanleitung  Lizenzierungsoptionen Angebot anfordern