StarWind Resource Library

StarWind Virtual Tape Library. Datenblatt

Published: September 23, 2016

Produktüberblick

StarWind Virtual Tape Library (VTL) ist eine Anwendung, die den Bedarf an physischen Bändern durch die Simulierung von branchenüblicher Bandhardware überflüssig macht, dabei sind alle Daten auf günstigen, schnellen und hochkapazitären Festplatten. Das Produkt richtet sich an KMU und Unternehmen, die entweder komplett auf Sicherungsbänder verzichten oder den Sicherungsvorgang beschleunigen und einen zusätzlichen Schutz einsetzen wollen. Sogar bei explosivem Datenwachstum passt sich StarWind VTL in das Sicherungsfenster durch Beschleunigung an, sodass sich der Vorgang nicht mit der Produktionszeit überschneidet. Optional wird eine zusätzliche Kopie an Sicherungsdaten auf der temporären HDD für höhere Sicherheit erstellt. Das Produkt ist auch in einer Softwareversion als Teil der StarWind VSAN-Funktionalität verfügbar.

Komponenten

Hardware:

Server: Dell PowerEdge von den Premium-Hardwarepartnern von StarWind.

Software:

OS: Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 bietet weltweiten Cloud-Service in einer Infrastruktur mit Funktionen und Erweiterungen in der Virtualisierung, Verwaltung, Speicherung, Networking, virtueller Desktopinfrastruktur, Zugangs- und Informationsschutz und in Internet- und Anwendungsplattformen.

Virtual Shared Storage: StarWind Virtual SAN® V8

StarWind Virtual SAN ist ein vollkommen softwarebasierter, hypervisor-zentrischer VM-Speicher, der Disks und Flash zwischen den Servern mit Virtualisierungsaufwand spiegelt. Der Bedarf an physisch geteilten Speichern wird damit gegenstandslos und die Software fügt sich nahtlos in einen Hypervisor für eine herausragende Leistung ein.

Modelle

StarWind Virtual Tape Library ist eine vollumfängliche Hardware-Anwendung, die günstige, hochkapazitäre SATA-Festplatten in virtuelle Bänder konvertiert und damit echte Bandhardware simuliert. Die Sicherungskopie ist deutlich beschleunigt, da VTL den RAM- und Flash-Cache verwendet, wodurch der Vorgang schneller und flexibler im Vergleich zu traditionellen physischen Bändern abläuft. Das Risiko von Sicherungsüberschneidungen mit der Produktionszeit ist damit Vergangenheit. In anderen Worten: Es wird keine Leistungsabsenkung aufgrund von unfertigen Sicherungskopien geben, weil der Vorgang weniger Zeit in Anspruch nimmt und innerhalb des designierten Sicherungsfensters vonstattengeht. Erfordern gesetzliche Anforderungen eine phyische Bandsicherung, kann die D2D2T Strategy zur Abladung von Arbeitsleistung von StarWind VTL auf jede bestehende, physische Bandbibliothek umgesetzt werden.

StarWind VTL ist in drei Modellen erhältlich: klein (S), groß (L) und sehr groß (XL). Jedes Modell kann unterschiedliche Datengrößen speichern. Wenn die Datenmenge wächst, kann die VTL-Kapazität durch Hinzufügen von neuen betriebsbereiten Knoten erhöht werden.

*Nach der Deduplizierung

StarWind VTL ist auch nur in der Software-Version verfügbar, als Plugin für StarWind Virtual SAN. Sie ist so entwickelt, dass sie auf einer bestehenden Hardware läuft.